19.10.2019 Exkursion nach Frankfurt-Höchst

 

Ziel unserer diesjährigen Exkursion, die in Kooperation mit der CBG Gau-Algesheim und den Heimatfreunden Ockenheim stattfindet, ist Frankfurt-Höchst, das die meisten nur mit der ehemaligen Höchst-AG in Verbindung bringen. Unbekannt ist, dass Höchst mit seiner rund 7,5 ha großen Altstadt das größte Fachwerks-Ensemble Frankfurts aufweist und in seinem Inneren Highlights wie die älteste Frankfurter Kirche (und einer der ältesten Deutschlands), die karolingische Justinuskirche, das alte und das neue Schloss als Residenz der Mainzer Erzbischöfe, den Bolongaropalast des Tabakfabrikanten Bolongaro aus dem letzten Viertel des 18. Jh., das Porzellanmuseum mit seinen Exponaten der Höchster Manufaktur und Vieles mehr vorzuweisen hat.

Geplant ist eine 2-stündige Altstadtführung am Vormittag und eine 1,5-stündige Führung durch das Porzellanmuseum am Nachmittag

 

Leitung:       Vorstandsmitglied Cornelia Peters

 

Abfahrt:         8.30 Uhr         Ockenheim, Winzerhalle

                      8.40 Uhr         Gau-Algesheim, Möbel-Mayer

8.50 Uhr         Versöhnungskirche, Ingelheim-West

8.55 Uhr         Bahnhof Ingelheim

9.00 Uhr         Busparkplatz Kaiserpfalz, Natalie-von-Harder-Straße

 

Geplanter Programmablauf:

10.30 Uhr                               Führung durch Höchst mit Göbel-Haus

12.30 Uhr – 14.30 Uhr             Mittagspause

14.30 Uhr – 16.00 Uhr             Führung durch das Porzellan-Museum

ca. 16.30 Uhr                          Rückfahrt nach Ingelheim

                      ca. 17.30 Uhr                           Ankunft Ingelheim

 

Kosten:          35,00 € pro Person, inklusive Eintritt und Führungen

 

Mainzer Volksbank

IBAN DE34 5519 0000 0009 4340 10

 

Verbindliche schriftliche Anmeldung und Zahlungseingang bis 14. September 2019 bei:

Historischer Verein Ingelheim e.V.

Mainzer Str. 68

55218 Ingelheim

06132/714663

histvereiningelheim@t-online.de

 

Bei Rücktritt von der Fahrt nach dem 12. Oktober 2019 ist eine Rückerstattung der Fahrtkosten nicht mehr möglich.