Sie sind hier:   Juden in Ingelheim > Gewerbestatistiken 1909-11

Gewerbestatistik Ingelheimer Juden 1909-11


Autor: Hartmut Geißler
aus: Meyer/Klausing, S. 464-466


Als Anhang seines Beitrages über das Ende der israelitischen Gemeinde in Ingelheim fügt Meyer die Daten der jüdischen Gewerbetreibenden aus Nieder- und Ober-Ingelheim an, die in dem Gewerbeverzeichnis bzw. in dem Verzeichnis der ins Handelsregister eingetragenen jüdischen Geschäftsfirmen verzeichnet sind. Die Daten stammen aus den Jahren 1909 bzw. 1911.

Aus ihnen gehen die Verteilung der jüdischen Ingelheimer auf die verschiedenen Gewerbe sowie ihre Wohnungen hervor. Es überwogen Handwerker, Geschäfte und Händler mit einem Schwerpunkt im Weinhandel in Ober-Ingelheim.

 

Meyer fasst zusammen (S. 467):

"Für Gesamt-Ingelheim sehen die Zahlen so aus:

Gewerbetreibende:                      507 davon 34 Juden =   6,71 %
Im Handelsregister eingetragen: 111 davon 24 Juden = 21,62 %

Die im Handelsregister aufgeführten Personen sind teilweise mit den aufgeführten Gewerbetreibenden identisch.

Nieder- und Ober-Ingelheim hatten zu diesem Zeitpunkt zusammen 7 203 Einwohner. Davon waren 507 (7,04 %) Gewerbetreibende (mithelfende Familienangehörige und Personal nicht eingerechnet).

Während der Anteil der nichtjüdischen Gewerbetreibenden 473 betrug, also 6,57 %, gemessen an der Einwohnerzahl, lag die Zahl der jüdischen Gewerbetreibenden bei 34 oder 0,47 %."

 

Zurück zum Seitenanfang

Gs, erstmals: 21.01.12; Stand: 27.02.17