Sie sind hier:   Erster Weltkrieg und Weimarer Republik > Werbung für Nieder-Ingelheim 1930

Werbung für Nieder-Ingelheim aus dem Jahre 1930


Aus: Die Heimat, 6. Jahrgang, März 1930, Heft Nr. 3
(Bibl. des Hist. Vereins in der Museumsbibliothek)

 

Finanziert worden ist diese Werbung in der "Heimat" ebenso wie die zu Ober- Ingelheim wahrscheinlich vom darunter erwähnten Kunstgewerbegeschäft von Kläre Niedecken.

Interessant ist die Tatsache, dass die Industrie des Ortes, z. B. Boehringer, nur mit einem einzigen Wort erwähnt ist ("Industrie"), obwohl sie mit ihren Arbeitsplätzen und Steuern für die Finanzkraft und das Wachstum Nieder-Ingelheims schon lange von größerer Bedeutung war als die Landwirtschaft mit Wein, Gemüse und Obst.

Das "neue Schulhaus mit Volksbad" ist die Pestalozzi-Schule. Die erwähnte katholische Kirche (St. Remigius) ist freilich im barocken Stil erbaut.

 

Gs, erstmals: 18.03.08; Stand: 21.02.17